Skip to content

VIKAS vor Ort – Gangaji, Eli und die Freie Waldorfschule Berlin Kreuzberg

21/06/2011

17. Juni 2011. Waldorfschule Berlin Kreuzberg. Gangaji und Eli – die  beiden Jünger H.W.L. Poonjas – betreten die dem Anlass entsprechend angemessen dekorierte Bühne.  Gangaji und Eli sind keineswegs unbekannte in der New-Age-Szene. Sie verstehen sich zu inszenieren  und ihr Publikum in endlosen sinnentleerten Dialogen   zu desorientieren. Eine derartige Esoterik-Veranstaltung in einer mit öffentlichen Geldern finanzierten Waldorfschule? Das wirft Fragen auf  und zwingt zwangsläufig zum Nachdenken  über die Waldorfpädagogik des Anthroposophen Rudolf Steiner, aber auch darüber, warum längst überhohlt geglaubte Geschichte ständig wieder aktuell wird.

–> mehr dazu

2 Kommentare
  1. Pedro permalink

    „ständig wieder aktuell“… „längst überhohlt geglaubt“… „in endlosen sinnentleerten Dialogen zu desorientieren“…
    vor was habt ihr denn Angst ?… ob da nicht doch viel mehr Warheit dahintersteckt als ihr zu vertragen glaubt ???
    Alle Macht den Verstand ??… der Vernunft ? …“mit öffentlichen Geldern finanzierten“ … ihr habt Sorgen !!!
    Wer bist du ???… sicher der, der sich nur mit allem „von außen“ identifiziert, oder ??
    Wo ist dein Beitrag zur Achtsamkeit und Bewusstsein ??
    LG
    Pedro

    • Hallo Pedro,

      wie wäre es mit einer konkreten Aussage und eigenen Gedanken zu „Achtsamkeit und Bewusstsein“?

      wr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s