Skip to content

Frauenpower made by OSHO (Bhagwan Rajneesh)?

09/10/2011

Frauen werden noch immer in ihrer akademischen Laufbahn behindert. Während die Gleichberechtigung bei den Studierenden längst kein Thema mehr ist, ist der Anteil von Frauen in der akademischen Laufbahn noch deutlich zu gering. Nimmt man die Statistik zu Hilfe, dann sind Frauen heute im Durchschnitt  besser ausgebildet als Männer, sie sind ehrgeizig und zielstrebig. Trotzdem scheint die völlige Gleichstellung von Frauen und Männern immer noch ein fernes Ziel zu sein. Nehmen wir es einfach als gegeben hin.

Dies zu ändern gehört mit zu den Aufgaben von Frauenbeauftragten an den Universitäten und damit auch zu denen von Frau Dr. Hildegard Küllchen, der Frauenbeauftragten der TU Dresden. Und dieser Aufgabe hat sie sich mit Leib und Seele, sozusagen mit Power, verschrieben.

Empowerment heißt das Wundermittel. Der Begriff entstammt der amerikanischen Gemeindepsychologie und wird mit Julian Rappaport in Verbindung gebracht. Es handelt sich dabei um Strategien und Maßnahmen zur Erhöhung von Autonomie und Selbstbestimmung von Menschen und Gemeinschaften. Seine eigenen Stärken erkennen und nutzen, den Blick statt auf vermeintliche Defizite auf vorhandene Potenziale richten, schlicht und einfach wieder sein eigener Herr werden und positiv denken statt zweifeln.

Dass akademisch gebildete Frauen dessen bedürfen, dies war nicht unbedingt zu erwarten.  Sei es drum, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, dann muss ihm geholfen werden. Bekommt man  die Umstände nicht in den Griff, die Frauen in eine solche Situation bringen, dann muss man die Frauen ändern. Empowerment eben – das Wort an sich versprüht schon Kraft – wäre dabei eine Möglichkeit.   Nun gilt es nur noch, den passenden Kraftquell zu finden.

Deren gibt es sicher viele, darunter auch seltsame und davon zumindest in Dresden  nicht wenige. Frau Dr. Küllchen empfiehlt auf einem Flyer einen Wochenendlehrgang der besonderen Art im Osho New Dawn Meditationszentrum am Grunaer Weg. Das New Dawn ist einem Ableger des Osho Manjusha Meditationszentrums in Schmiedeberg.

Vom 14. bis 16.10.2011  geht es, so kann man im Flyer nachlesen, um das UR-Weibliche, welches im dunklen Schoß der Mutter Erde und jeder Gebärmutter zu finden ist. Die Kursteilnehmer lassen sich in den Schoß der Weiblichkeit fallen und empfangen das Geschenk des Augenblickes. Dieser Kurs, so verspricht der Flyer, kann auch als Einführung einer (nicht näher beschriebenen) Ausbildung genutzt werden, die im Sommer 2012 beginnen soll.  Das New Dawn bietet den im Flyer empfohlenen Wochenendkurs in der eigenen Programmübersicht im Internet als „Tibetan Pulsing“ – Workshop mit Elvira Schneider an.

Was bietet das New Dawn und wer ist Frau Elvira Schneider?

Das New Dawn beschreibt sich selbst als Zentrum für Meditation, Selbsterfahrung, Begenung und Urlaub. Das Zentrum ist als Verein organisiert, dessen Arbeit maßgeblich von Mitgliedern des Osho-Manjusha-Meditationszentrums in Schmiedeberg geprägt wird. Die Veranstaltungen im New Dawn sind angesiedelt fern jeder Wissenschaft und deren in alternativen Kreisen immer wieder beschworenen Kopflastigkeit, kreativ aus Leidenschaft und stets im hier und jetzt. Die meisten Referenten sind  inspiriert von der Vision des neuen Menschen, wie im „Manifest der goldenen Zukunft“  ihres Meisters Osho beschrieben. Ein Ort wie geschaffen dafür, sich von sich selbst zu „befreien“ und auf Dauer zu öffnen für einen neuen Weg ohne lästigen Ballast der Vergangenheit.

Elvira Schneider berichtet über sich selbst (Lebensträume 03/09) voller Stolz, ihr Handwerk in Poona erlernt  zu haben, unter den Augen ihres Meisters Osho und unter direkter Anleitung vom Bhagwan-Rajneesh-Schüler  Dheeraj, dem Tibetan Pulsing – angeblich „uraltes tibetisches Heilwissen“- auf übersinnlichem Wege zuteil worden sei. Tibetan Pulsing wird auch unter den Begriffen „Ignition“, „Empowerment of the Hara“ oder „New Mind“ angeboten; in Rajneesh-Kreisen ist darüber hinaus der Begriff „Taras of the Blue Moon“ geläufig (Taras sind hinduistische Fabelprinzessinnen).

Sie schwärmt von Dheeraj, „der eine Heilkraft an sich fand, mit der er durch die Hitze seiner Finger Tumore zum Schmelzen bringen konnte“. Sie selbst behandelt heute nach eigener Aussage Frauen mit Unterleibserkrankungen mittels einer Kombination aus Homöopathie und Tibetan Pulsing, manchmal auch Traumaarbeit. Für Tibetan-Pulsing-Healing sagt Frau Schneider eine großartige Zukunft voraus. Sie sieht es als eine körpertherapeutische Arbeit am Nervensystem. Einziger kleiner Haken daran – es muss erfahren werden, denn es ist einzigartig.

Im Workshop vom 14.-16.10.2011 bietet Elvira Schneider  im New Dawn eine Probe ihres Könnens. Die Teilnehmer begeben sich an diesem Wochenende in den  „Ozean der weiblichen Seele“:

Im Ozean der weiblichen Seele, mit Elvira
Das Urweibliche ist Mutter Erde mit den Gezeiten der Ozeane, die vom Rhythmus
der Mondin geprägt, ständigem Wechsel unterworfen
und doch in der Tiefe still, zeitlos, unverrückbar und dunkel sind.
Viele Frauen haben den Zugang zu ihrer innersten weiblichen Seele verloren.
Im geschützten Raum von Frauen nähern wir uns dieser Tiefe wieder an
und sind im Respekt mit allem, was auftaucht.
Wir arbeiten mit der Körperarbeit Tibetan Pulsing, mit Meditation,
Bewegung und Stille.
Fühl dich herzlich willkommen im Kreis der Frauen.

Eines wird in der o.g. Kursbeschreibung, nachzulesen auf der Website des New Dawn, ganz deutlich: beschreiben kann man es offensichtlich wirklich nicht. Um es zu erfahren müsste man ein Wochenende und mindestens 190,00 € Kursgebühr opfern. Dies wäre noch zu ertragen. Es könnte durchaus schlimmer kommen.

Frau Dr. Küllchen empfiehlt den Osho-Workshop wärmstens (e-mail vom 26.08.2011) für Frauen, die einer Ermutigung und Bekräftigung  bedürfen, um mit den vielfältigen Anforderungen im Berufs- und Privatleben umgehen zu lernen. Für Frauen also, die sich mehr oder weniger in Krisensituationen befinden (können). In akuten Krisensituationen verhalten sich Menschen jedoch vorrangig regressiv, geben die Verantwortung gern an Fachkräfte ab.

Mit der Empfehlung für diesen Workshop wird auch eine Empfehlung für das Wirken von Heilpraktikerin und Bhagwan-Rajneesh-Schülerin Elvira Schneider ausgesprochen. Die Kurse, wie sie Frau Schneider seit zwanzig Jahren anbietet, sind Frau Dr. Küllchen nach eigener Aussage bekannt, das New Dawn aus eigener Kurstätigkeit auch. Es kann somit davon ausgegangen werden, dass Frau Dr. Küllchen weis  wovon sie spricht.

Der Workshop spricht lt. Kursbeschreibung Frauen an, die ihren  „Zugang zu ihrer innersten weiblichen Seele verloren“ haben. Durchaus denkbar, dass sich jemand nach einem solchen Workshop auf die Suche danach begibt. Auf einen nie enden wollenden Weg des Erfahrens der Wirklichkeit, auf den Pfad der Erleuchtung oder wie auch immer man es bezeichnen möge – stets verbunden mit dem Risiko,  seinen Verstand, sein EGO,  für immer abzugeben. Ein neues ICH, sozusagen aus zweiter Hand, wird ihm dabei garantiert.  Bhagwans Jünger nehmen für sich in Anspruch dafür auserkoren zu sein.

Der Preis dafür wird jedoch nicht genannt !

(wr/dvpj)

Quellen:
Heilpraxis Elvira Schneider, http://www.heilpraxis-schneider.de/de, Stand 09.10.2011
Osho-Manjusha-New-Dawn, http://www.newdawn.oshomanjusha.de/, Stand 09.10.2011
Flyer zum Workshop
UTA Köln
 
 
3 Kommentare
  1. der Osho-Kult hat nach Rosenmüllers Film „Sommer in Orange“ wieder ein wenig Auftrieb.
    Ich muß immer wenig schmunzeln über den „Freiheitsbegriff“, den solche Guru-Fans haben,
    da es sich nie um Freiheit handelt, sondern rein um den Austausch von Autoritäten.
    http://chiemgaugemseneier.wordpress.com/2011/09/21/ein-sommer-in-orange-die-fortsetzung/

Trackbacks & Pingbacks

  1. Der verständliche Frust des Dr. Viktor Lau | VIDS - Informationen zum Esoterik- und Psychomarkt
  2. Frauenpower made by OSHO (Bhagwan Rajneesh)? « Statt Schamanen, Wunderheiler, Sekten, Psychokulte, Guru´s, …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s