Skip to content

Warzenkraut und Krötenstein

01/06/2015

Bis zum 07. Februar 2016 kann im Landesmuseum Niederösterreich, Kulturbezirk 5, A-3100 St. Pölten, eine Ausstellung über traditionelle Heilmethoden in Europa besucht werden.

„Wenn Sie wissen wollen, was Blitzsteine und Drachenzungen sind, warum die Mistel gegen Schwindel hilft, schwarze Katzen Unglück bringen, das Horn des Einhorns als Universalheilmittel galt und  was das alles mit Hippokrates, Hildegard von Bingen und Homöopathie zu tun hat, sind sie in dieser Ausstellung gerade richtig. Machen Sie sich mit uns auf eine Reise zu traditionellem Wissen, abstrusen Heilmethoden und in die Welt des Aberglaubens“, ist in der Ankündigung zur Ausstellung zu lesen. Es wird gezeigt,  dass  viele der präsentierten traditionellen Heilweisen in „alternativmedizinischen“ Methoden weiterleben und keineswegs harmlos sind.

Eine weitere Sonderausstellung unter dem Titel „Bader-Medicus-Primar“ zeigt noch bis zum 18. Oktober 2015 die Entwicklung des Gesundheitswesens in Niederösterreich von der Zeit des Aderlasses bis zu den medizinischen Errungenschaften der Gegenwart.

-> Landesmuseum Niederösterreich

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s